Montag, 3. August 2020

Essener Radentscheid feiert!

Nach einem weiteren erfolgreichen Wochenende haben sich Aktive des Essener Radentscheids gefeiert – mit bester Aussicht auf den Himmel über Essen, der sogar mit einem fantastischen Kometen grüßte.

Ja, ist denn schon Weihnachten? Nein, noch nicht ganz, aber die Zahl der gesammelten Unterschriften übersteigt inzwischen – trotz Corona und alledem – selbst kühnste Erwartungen bei weitem.

Auch DIE LINKE Essen beteiligt sich an der Aktion, sie unterstützt die Ziele des Essener Radentscheids und hat bisher weit über 1.000 Unterschriften gesammelt, allen voran der Genosse Benny Rosendahl (Kandidat für die Bezirksvertretung V). Auch ein Grund dafür, dass wir ein bisschen mitgefeiert haben auf der Schurenbachhalde bei bestem Wetter und noch besserer Stimmung.

Anders als die Parteien der Großen Koalition, die sich bisher darin gefallen, Verkehrspolitik für PKW und LKW zu machen, ist DIE LINKE Essen Teil der Bewegung, die sich eine ernst gemeinte Verkehrswende auf die Fahnen geschrieben hat. Deshalb ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, den Essener Radentscheid mit Rat (bzw. Rad) und Tat zu unterstützen.

Auch wenn sich SPD und CDU neuerdings darin gefallen, die Ziele des Essener Radentscheids zu teilen, ist es viel zu früh, die Anstrengungen zu beenden. Wer weiß, was diesen Parteien ihr Bekenntnis zum emissionsfreien Verkehr nach der Kommunalwahl am 13. September noch wert ist.

Auch deshalb sammeln wir weiter Unterschriften, um nicht nur juristisch, sondern in der ganzen Stadtgesellschaft unüberhörbar für die Richtigkeit und Notwendigkeit einer viel besseren Fahrradinfrastruktur zu werben.

Die Verkehrswende kommt nämlich nicht von allein und schon gar nicht, wenn sich an den Bedingungen draußen auf den Straßen im Grundsatz nichts ändern soll. Mehr Platz für Fußgänger:innen, Radfahrer:innen und für Straßenbahnen gibt es nur, wenn der begrenzte Raum neu verteilt wird. Zur Ehrlichkeit gehört dann eben auch, dass wir den Autos Platz wegnehmen müssen, wenn wir ihn den anderen geben wollen.

Der Essener Radentscheid ist ein sehr wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einer attraktiven Stadt mit weniger Autoverkehr und mehr Mobilität für alle. DIE LINKE Essen unterstützt ihn daher nach Kräften – vor und nach der Kommunalwahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien